Startseite

Kooperationen

Da die biologische Uhr fast alle Organsysteme beeinflusst, werden die unterschiedlichen Fragestellungen mit Hilfe eines Netzwerks angegangen, in dem verschiedene medizinische Disziplinen beteiligt sind:

Gemeinsam mit Neurologen wird untersucht, ob Schlafstörungen, die regelmäßig bei Patienten mit Parkinsonscher Erkrankung auftreten, durch Beeinflussung der biologischen Uhr mit Lichtreizen, gebessert werden können.

In Zusammenarbeit mit dem Universitären Centrum für Tumorerkrankungen Frankfurt wird geklärt, ob Zusammenhänge bestehen zwischen dem Chronotyp und einer Tumorentstehung bzw. einem Tumorwachstum.

 

Bürgerhospital Frankfurt am Main, Prof. Dr. med. Oliver Schwenn, Ärztlicher Direktor

 

 

 

UCTUniversitären Centrum für Tumorerkrankungen (UCT) Frankfurt am Main, Dr. Jutta Hübner sowie Prof. Dr. Jörg Trojan und Dr. Patrik Finkenwirth, Medizinische Klinik I vom Zentrum der Inneren Medizin

 

Zentrum für Neurologie und Neurochirugie (ZNN), Oberarzt Prof. Dr. Rüdiger Hilker

 

 

 

Dr. Senckenbergisches Institut für Neuroonkologie

 

 

 

Senckenbergisches Institut für Pathologie, Prof. Dr. Martin-Leo Hansmann

 

 

 

Pharmazentrum Frankfurt

 

 

 

Betriebsärztlicher Dienst des Klinikums Frankfurt am Main, PD Dr. Dr. med. Sabine Wicker

PD Dr. Dr. med. Sabine Wicker